• Tiergestützte Therapie
    Tiergestützte Therapie
    Münsterland
  • therapiehunde2
    Therapiehunde
    Münsterland
  • therapiehunde3
    Therapiehunde
    Münsterland

Therapiehunde

Es gibt leider viel zu viele kranke, junge, alte, demente aber auch seelisch, körperlich und geistig benachteiligte Menschen. Diesebenötigen besondere Hilfe und Zuneigung. Besonders hilfreich können dabei unsere Vierbeiner als Therapiebegleithunde sein die durch ihre ausgeglichene und kommunikationsfreudige Art, Abwechslung und Wärme in den Alltag dieser Menschen bringen können.

Sie schenken diesen hilfebedürftigen Menschen Nähe, einen festen Halt, neues Selbstvertrauen, geben ihnen das Gefühl von Geborgenheit und ihre verlorene Lebensfreude zurück. Alleine ihre Anwesenheit wirkt beruhigend und verbessert den Gemütszustand dieser Menschen. Denn unsere Hunde empfangen Körpersignale, die wir Menschen weniger oder gar nicht wahrnehmen. Sie beurteilen nicht und stellen keine Fragen, er nimmt sie wie sie sind, ohne Mitleid. Sie nehmen Emotionen, Lebenskraft und Konflikte im Menschen wahr und reagieren sehr sensibel und mit stabilisierender Instinktsicherheit darauf. So können sie den Menschen in verblüffender Art und Weise beeinflussen. Für die Arbeit als Therapiebegleithund eignen sich Hunde jeglicher Rasse und Größe, denn jeder Hund ist mit seinen individuellen Stärken einsetzbar. Ihr Hund ist zu weit mehr fähig als nur ein tolles und treues Familienmitglied zu sein. Teilen Sie die Fähigkeiten Ihres Hundes mit anderen und geben Sie ihm eine sinnvolle Aufgabe. Denn bei der Therapiehundeausbildung finden sowohl die Bedürfnisse der Menschen als auch die Ihres Hundes Berücksichtigung.

Vielleicht ist genau Ihr Hund dazu bestimmt anderen Menschen diese Geborgenheit und Nähe zu geben und auch Sie können sich in diesem Bereich eine gemeinsame Arbeit mit Ihrem Hund vorstellen. Um das herausfinden zu können, beginnt der Weg dorthin zunächst mit einem Wesenstest bei dem wir feststellen, ob Ihr Hund wirklich geeignet für die Therapiehundeausbildung ist. Mit Bestehen des Tests warten dann eine Menge umfangreiche, neue und tolle Herausforderung auf Sie und Ihren Hund. In Kombination aus insgesamt 16 theoretischen und 30 praktischen Unterrichtsstunden werden wir Sie und Ihren Hund zu einem optimal harmonierenden Therapiehundeteam ausbilden. In erster Linie wird bei der Therapiehundeausbildung der Grundgehorsam Ihres Hundes gefestigt und gezielt geformt. Ergänzend dazu werden wir gemeinsam durch Duldungs-/Toleranz- und Belastungstrainings Ihren Hund umfassend für alle kommenden Herausforderungen desensibilisieren. So wird Ihr Hund zum Beispiel lernen auch mit unkoordinierten, ungewohnten Bewegungsmustern wie Gehilfen oder plötzlichen Schreien umgehen zu können. Hohe Belastbarkeit wird später für Ihren Hund kein Thema mehr sein. Des Weiteren wird auch die Planung und Durchführung von Einrichtungsbesuchen großer Bestandteil der Ausbildung sein, sowohl in Einzelkontakt als auch im Gruppenkontakt.

Dies sind nur einige von vielen interessanten Ausbildungsinhalten, die auf Sie und Ihren Hund zukommen werden. Unser Ziel ist es, Sie als Team mit Ihren individuellen Fähigkeiten für spezifische therapeutische Kontakte zu schulen.